Logo

Archiv für August 2012

Elektrische Zigarette und der Besuch von Museen

Dienstag, 7. August 2012

Sind Sie ein Mensch der Kunst und Kultur? Lieben Sie Museen, Oper, Galerien, Theater. Lieben Sie es, dort ein sehr großer Teil von Ihrer Zeit zu verbringen?

Das ist immer so entspannend und so bereichernd und Sie fühlen sich wie der glücklichste Mensch der Welt, sogar wenn Sie allein sind. Passen Sie in diesem Bild?

Kann es sein, dass Sie daran nur eine Sache stört? Kann es sein, dass Sie neben der Sucht nach Kultur auch eine Sucht nach Rauchen haben und immer Schwierigkeiten damit treffen, lange Zeit zu verbringen, ohne dabei eine Zigarette anzuzünden? Dann sollte Sie sicher eine elektrische Zigarette kaufen und diese in den Museen genießen.

Rauchen von elektrischen Zigaretten in den Museen

  • Erkundigen Sie sich vorher, ob es nicht irgendwelche Besonderheiten dabei gibt

  • Laden Sie vorher die Zigarette, bzw. deren Batterie gut auf

Wie an vielen anderen Stellen , ist man auch in den Museum immer noch nicht stark genug an dem elektrischen Rauchen gewöhnt. Man könnte auch hier die elektrische Zigarette mit einer echten verwechseln und Sie wegen der Benutzung von dieser etwa anfeinden.

Deshalb erkundigen Sie sich im Voraus am Eingang des Museums, ob es nicht irgendwelche besondere Anforderungen gibt, welche für die Benutzung der elektrischen Zigaretten an diesem Ort gelten. Wenn dies nicht der Fall sein sollte, dann nehmen Sie Ihre Zigarette mit.

Da es drinnen auch mehrere verschiedene Personen gibt, welche aufpassen, sollten Sie die Zuständigen in den verschiedenen Räumen auch einzeln vor warnen, dass es sich um eine elektrische und nicht um eine echte Zigarette handelt.

Je nach Modell wird man dies sowieso besser oder schlechter unterschieden können. Wenn Sie eine elektrische Zigarette haben, die vom Design her der echten sehr ähnlich ist, dann wird es sehr anstrengend werden, denn dies wird sowohl von den Wachleuten als auch von anderen Besuchern ständig verwechselt.

Es gibt aber Modelle, die einen perfekten Dampfgenuss liefern, sich aber gleichzeitig vom Design her der echten Zigarette sehr stark unterscheiden. Wenn Sie sich für eine solche entschieden haben, werden Sie wahrscheinlich keinen Stress haben. Wenn Sie Ihre Zigarette auch vorher aufgeladen haben, wird es Ihnen auch möglich sein,  viele Stunden im Museum zu bleiben, und auch vielleicht sich in Ihren Gedanken vor den einzelnen Bildern zu vergessen, und dabei auch noch genussvoll zu dampfen!

Es gibt nicht einen Trick, der Ihnen dabei sehr hilfreich sein könnte. Die elektrische Zigarette ist so projektiert, dass Sie eine Batterie, einen Zerstäuber und eine LED Lampe am Ende hat. Also, wenn man dampft, leuchtet das Ende der Zigarette, also die LED Lampe auf.

Dies kann man aber ausschalten. So wird man weniger Probleme haben. Den Dampf kann man nicht stoppen, doch man kann sich aussuchen, wo man zieht. Tun Sie das, wenn keiner in der Nähe ist. So werden Sie die nervigen Fragen ausweichen können.

Post to Twitter Tweet This Post